Bewerbung zum Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2017

Bild: Amadeu Antonio Stiftung, Preisverleihung 2016

Noch bis zum 20. August können sich Projekte, Initiativen und Kommunen, die sich mit ihrem Engagement für Menschenrechte, den Schutz von Minderheiten und mehr Demokratie vor Ort einsetzen, für den Sächsischen Förderpreis für Demokratie bewerben oder vorgeschlagen werden. Dieses Jahr wird der Preis ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Freudenberg Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung, der Cellex Stiftung, der Dirk-Oelbermann-Stiftung und der Stiftung Elemente der Begeisterung.

Gesucht sind Projekte in und für Sachsen, die mehr Beteiligung und Inklusion, eine aktive Gedenkkultur, Mitmenschlichkeit und Solidarität fördern. Wir freuen uns auf die Bewerbungen oder Nominierungen von Initiativen, die sich in ihrer Region gegen Rechtsextremismus und/oder andere Formen von Hass und Menschenfeindlichkeit stark machen, sei es Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie, Gewalt gegen Muslime, Geflüchtete oder Obdachlose.

Die Preisverleihung findet am 6. November 2017 in der Staatsoperette im Kraftwerk Mitte in Dresden statt. Die Schirmherrschaft hat der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Martin Dulig inne.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen, die das mitmenschliche Gesicht Sachsens zeigen.

Details zur Bewerbung oder Nominierung finden Sie hier.