Cellex zu Besuch bei der Kanzlerin

Angela Merkel lud Unternehmensvertreter der Initiative "Wir zusammen" ins Kanzleramt ein. Cellex war als Mitglied der Initiative mit dabei!

Am 14.09.2016 lud Bundeskanzlerin Angela Merkel Unternehmensvertreter der Initiative "Wir zusammen" nach Berlin ein. Cellex war als Mitglied der Integrationsinitiative dabei!

Das Treffen im Kanzleramt diente dazu, sich über den aktuellen Status der Flüchtlingsintegration in deutschen Unternehmen auszutauschen. Die Unternehmerinnen und Unternehmer berichteten über ihre Aktivitäten und ihr Engagement, insbesondere bei der Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen. Außerdem wurde die neue Studie „Flüchtlinge erfolgreich integrieren – Chancen und Herausforderungen für unternehmerisches Engagement“ vorgestellt, welche einen Einblick in bereits Erreichtes und bevorstehende Aufgaben gibt.

Volker Knöll, Geschäftsführer der Cellex und Vorstand der von Cellex gegründeten Stiftung, kommentiert: "Wir freuen uns, bei den ersten 100 Unternehmen in Deutschland zu sein, die sich bei der Initiative „Wir zusammen“ zusammengeschlossen haben. Wir wollen einen Beitrag leisten bei der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, Flüchtlinge zu integrieren. Diesem wichtigen Thema widmen wir uns bereits seit 2015, dem Gründungsjahr unserer Cellex Stiftung, die sich für Weltoffenheit und Toleranz sowie Wissenschaft und Forschung engagiert. Als wir von der Initiative hörten, schlossen wir uns gerne an, um zusammen im Netzwerk noch mehr zu erreichen. Einiges wurde bereits von uns erreicht und Projekte ins Leben gerufen, vieles ist noch gemeinsam zu tun." 

Die wichtigsten Ergebnisse des Treffens im Überblick

  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Arbeitsmarktzugang von Flüchtlingen haben sich in letzter Zeit deutlich verbessert.
  • Ein unbeschränkter Arbeitsmarktzugang ist bereits für 250.000 Flüchtlinge aufgrund des gesicherten Aufenthaltsstatus sicher.
  • Im Jahr 2017 werden 250.000 Flüchtlinge einen Integrationskurs beenden, 40.000 sind es schon in diesem Jahr. Grundlegende Sprachkenntnisse werden die Integration dann erleichtern.
  • Über 3.800 Praktikumsplätze, 750 Ausbildungsplätze sowie 490 Beschäftigungsverhältnisse sind bereits zustande gekommen. Für die Zukunft ist das Engagement der anwesenden Unternehmen ungebrochen. 

Zu unserer Motivation

Das Unternehmen Cellex ist als weltweit größtes Entnahmezentrum für Stammzellspenden in einem internationalen Kontext unterwegs und arbeitet mit Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen. Unsere Mitarbeiter, Spender und Patienten sollen sich stets in den Städten unserer Standorte willkommen fühlen. Medizinische Hilfe und menschliche Wertschätzung kennen keine religiösen oder nationalen Grenzen. Menschen, die Stammzellen spenden, machen keinen Unterschied zwischen Hautfarbe, Geschlecht, Alter oder Herkunft ihres Patienten. 

Unsere wissenschaftliche Forschung lebt vom Diskurs und von der Zusammenarbeit zwischen Menschen aus aller Welt. Dieses Selbstverständnis ist Grundlage unserer Motivation, einen Beitrag zu der großen Aufgabe „Integration“ zu leisten. Gebündelt wird dieses Engagement in der Cellex Stiftung.                                 

Die Cellex Stiftung organisiert unter anderem regelmäßig Begegnungsfeste zum Kennenlernen von Flüchtlingen und Einheimischen in Dresden, zudem bietet das Projekt „Wir schaffen Perspektiven“ geflüchteten Medizinern Hospitationen und fachliche Kurse am Universitätsklinikum Dresden an. 

Mehr zu den Projekten der Cellex Stiftung finden Sie hier.