Banda Internationale gewinnt Sonderpreis der Kulturstaatsministerin

Dresden, 21. Mai 2016. Die Dresdner Band Banda Internationale hat den Sonderpreis für Projekte zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen erhalten.

Das von der Cellex Stiftung geförderte Musikprojekt erreichte den ersten Platz und erhielt damit eine Prämie von 10.000 Euro. Neben Banda Internationale wurden auch die Projekte Kino Asyl und Multaka ausgezeichnet. Die drei Preisträger wurden aus mehr als 150 Vorschlägen und zehn nominierten Ideen ausgewählt, die Künstler und Kreative aus ganz Deutschland umgesetzt haben. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festaktes zum Auftakt der Initiative „Kultur öffnet Welten“ am 21. Mai 2016 im Deutschen Historischen Museum Berlin statt. Die Kulturstaatsministerin Grütters lobt alle Initiativen: „ Dieses Engagement zeigt beeindruckend, was Kunst und Kultur zu leisten imstande sind: Kunst kann gemeinsame Sprache sein, wo unterschiedliche Begriffe Schweigen oder Missverstehen provozieren. Mit ihren Ideen und ihrem Engagement bringen sie die Grenzen überwindende Kraft der Kultur zur Entfaltung, so dass wir sagen können: Wir schaffen das!“

Der Vorstandsvorsitzende der Cellex Stiftung Prof. Dr. Rainer Ordemann gratuliert: „Heute ist ein guter Tag für Dresden und das ehrenamtliche Engagement. Wir von der Cellex Stiftung sagen danke für das tolle Engagement der Musiker und aller, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Ich bin der festen Überzeugung, dass Brückenbauer wie die Musiker von Banda Internationale für die Zukunft Deutschlands eine ganz wichtige Rolle spielen.“

Der Sonderpreis der Staatsministerin für Kultur und Medien Grütters, mit dem herausragende Projekte zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen ausgezeichnet werden, wird dieses Jahr zum ersten Mal verliehen. Voraussetzung ist, dass die Projekte bereits erfolgreich in die Praxis umgesetzt wurden. Die Auszeichnung unterstreicht die große Bedeutung der Vermittlungsarbeit von öffentlichen und privaten Institutionen sowie bürgerschaftlichen Initiativen. Künstler und Förderer sollen ermutigt werden, der kreativen Vermittlung von Kunst und Kultur ihre volle Aufmerksamkeit zu widmen. Es können Projekte und Initiativen aus allen Kunstgattungen ausgezeichnet werden.

Das gemeinsame Projekt der Dresdner Band Banda Comunale und der Cellex Stiftung lässt den "Dresdner Sound of Heimat" neu erklingen: Die elfköpfige Brass-Band Banda Comunale erweitert sich um 15 geflüchtete Musiker/innen aus aller Welt zur Banda Internationale. Gemeinsam interpretieren sie den Begriff "Heimatmusik" neu und lassen traditionelle und zeitgenössische Musik aus den Herkunftsländern der Beteiligten zusammenfließen – vom Erzgebirge bis in den Orient. In regelmäßigen Proben entstehen ihre Songs, mit denen sie bei Auftritten in Dresden und Umgebung ihr Publikum begeistern. Eine mitreißende und überzeugende Stimme, die ihre klangvolle Botschaft mit einer CD-Produktion und einem Dokumentarfilm bald auch über Dresden hinaus entfalten wird.

Die Dresdner Cellex Stiftung wurde 2015 gegründet und setzt sich für die Förderung von Wissenschaft und Forschung und darüber hinaus für Toleranz und Weltoffenheit ein.

Mehr unter www.cellex-stiftung.org und www.banda-internationale.de

Rückfragen an

Vorstand der Cellex Stiftung
Volker Knöll
Tatzberg 47
01307 Dresden

Telefon +49 351 4466-450 90
Telefax +49 351 4466-450 98

v.knoell@cellex-stiftung.org