Partner

Unsere Partner 

 

Folgende Projekte werden  durch Mittel des Europäischen Sozialfonds gefördert:

  • „Klinische proof-of-concept (Phase I - II a) Studie mit der UniCAR Plattform-Technologie bei soliden Tumoren: Eine neuartige, innovative Breakthrough-Therapie mit gentechnologisch veränderten T-Zellen“ 
  • Hierbei werden in präklinischen Entwicklungen die Weichen gestellt, die neuartige Therapie zu einer klinischen Prüfung Phase I anzumelden. Ziel der Studienphase ist die Prüfung auf Sicherheit und Unbedenklichkeit im Menschen. Darüber hinaus, kann die Wirksamkeit des Therapiekonzeptes das erste Mal im Menschen gezeigt werden. Bei der UniCAR Therapie handelt es sich um eine zelluläre Therapie, bei der dem Patienten T-Zellen entnommen und gentechnisch verändert werden so dass diese Abwehrzellen dann gezielt den Tumor bekämpfen. CPT hat eine Plattform entwickelt, die es möglich macht Nachteile einer herkömmlichen CAR-Therapie zu verbessern und die Heilungschancen bei geringeren Nebenwirkungen für die Patienten zu verringern.
  • Entwicklung eines T-Zell-Transduktions- und Herstellprozesses für eine UniCAR-basierte Krebstherapie
  • Untersuchungen der physikochemischen Eigenschaften immuntherapeutischer Adaptermoleküle und deren präklinische Entwicklung

 

Das Verbundprojekt „TurbiCAR: UniCAR-basierte Therapie CD19-positiver lymphatischer Leukämien“ wird im Rahmen der Förderlinie „Innovationen für die individualisierte Medizin“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für vier Jahre unterstützt. Partner in diesem Verbund sind:

  • GEMoaB Monoclonals GmbH
  • Fraunhofer Institut für Toxikologie und experimentelle Medizin in Braunschweig
  • Immunologie des UniversitätsKrebsZentrum an der TU Dresden