Datenschutz

Als Unternehmen, das im Gesundheitsbereich tätig ist, ist die Cellex seit jeher an den verantwortungsvollen Umgang mit sensiblen Daten gewohnt. Der Schutz von personenbezogenen Daten im Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen ist deshalb selbstverständlich.

Alle Cellex Mitarbeiter werden bereits bei Firmeneintritt über den Schutz von personenbezogenen Daten und die Wahrung des Patienten-/Spendergeheimnisses belehrt. Sie werden zudem schriftlich auf die Bewahrung der Vertraulichkeit von personenbezogenen Daten sowie die Wahrung von Firmengeheimnissen verpflichtet. Wegen der besonderen Bedeutung, die dem Datenschutz zukommt, ist darüber hinaus eine (mindestens) jährliche Schulung zum Thema verpflichtend. Ergänzend erfolgen in regelmäßigem Abstand Schulungen zu Themen der IT-Sicherheit.

Die Cellex prüft für jeden Einzelfall sorgfältig, ob eine Erhebung von personenbezogenen Daten notwendig ist und auf welcher Rechtsgrundlage diese Erhebung erfolgt (z.B. Einwilligung des Betroffenen). Auch werden personenbezogene Daten zum frühestmöglichen Zeitpunkt anonymisiert bzw. (falls dies nicht machbar ist) pseudonymisiert.

Durch unser Rollen-/Rechtekonzept ist dafür gesorgt, dass nur die jeweils befugten Mitarbeiter einen Zugriff auf die erhobenen personenbezogenen Daten haben und mit diesen Daten arbeiten dürfen. Ein umfangreiches IT-Sicherheitskonzept gewährleistet  zudem  den Erhalt der Sicherheit und Integrität der vorhandenen Daten.

Unternehmen, die Aufträge im Namen der Cellex ausführen, werden einer sorgfältigen Prüfung unterzogen. So erfolgt z.B. vor Auftragserteilung eine intensive Überprüfung der vorhandenen Sicherungsmaßnahmen zum Datenschutz.